Archiv für Juli 2013

„Geschichte wird gemacht“ – Neue Ausgabe der Marxistischen Blätter

MB4_13
Die Marxistischen Blätter 4-2013 zum Thema Historischer Materialismus sind erschienen und können unter http://www.neue-impulse-verlag.de/shop/contents/de/d3.html bestellt werden.

Die Zweimonatszeitschrift Marxistische Blätter stellt ihr Heft unter die Überschrift »Geschichte wird gemacht«. Dokumentiert werden dazu ein Auszug aus dem Buch des Philosophen Josef Schleifstein (1915–1992) »Einführung in das Studium von Marx, Engels und Lenin« und ein Auszug aus einem Buch des Historikers Ernst Engelberg (1909–2010) unter der Überschrift »Was brachten die Werke von Marx und Engels für die Geschichtsbetrachtung?«. Die kopernikanische Wende, die beide vollzogen hätten, habe darin bestanden, so Engelberg, »in der Gesellschaft alles, auch den Staat, um die Produktion und Reproduktion des menschlichen Lebens kreisen« zu lassen. Lucas Zeise setzt sich unter der Überschrift »Vom homo oeconomicus, von der Ökonomie und von der Arbeit« u.a. mit Positionen von Birgit Mahnkopf, David Graeber und Karl Hermann Tjaden auseinander. Georg Fülberth äußert sich zur »Erfindung der Mittelschicht«. Er hält fest: »Unterschicht und Mittelschicht plus die Facharbeiter, die den unteren Rand der Oberschicht ausmachen, sind zusammengenommen nichts anderes als die Arbeiterklasse«. (aus: jW vom 22.7.13)