Archiv Seite 2

Vorstellung Lucas Zeise bei der SZ

„Auf der anderen Seite“ Beitrag vom 23.5.14 in der Süddeutschen über unseren Referenten Lucas Zeise:
http://www.sueddeutsche.de/politik/journalisten-bei-der-europawahl-auf-der-anderen-seite-1.1972205

10.6.14: Vortrag & Diskussion mit Lucas Zeise

Zeise

Euroland wird abgebrannt – Profiteure, Opfer, Alternativen

Lucas Zeise ist Finanzjournalist und Buchautor. Er hat mit „Euroland wird abgebrannt“ eine kompakte Analyse des aktuellen Krisenmanagements vorgelegt (Inhaltsverzeichnis bei PapyRossa), die er uns am

Dienstag, den 10. Juni 2014 um 19 Uhr in der
Lagerhalle Osnabrück, Raum 204

vorstellen wird

Alles was links ist!

Website Osnabrück Alternativ
Unter osnabrueck-alternativ.de gibt es seit Anfang 2014 einen linken Veranstaltungskalender für Osnabrück!
Wir – MASCH Osnabrück – sind neben attac, dem Bündnis UmFAIRteilen und NO Lager beteiligt…

50 Jahre Marxistische Blätter – 50 Jahre Marxismus für die A-Klasse

Die neue Ausgabe der Marxistischen Blätter ist da!

Aus dem Inhalt:

Dass er das Wissen trägt … Warum man Aufklärung auch heute nicht allein denken und aufschreiben, sondern organisieren muss.
von Dietmar Dath

Doppelter Boden der Marx-Renaissance
von Georg Fülberth

»Westlicher Marxismus« und »östlicher Marxismus« – Eine unglückselige Spaltung
von Domenico Losurdo

EU-weiter Angriff auf Tarifverträge – Aufgabe der MarxistInnen im Verteidigungskampf der Gewerkschaften
von Anne Rieger

Was macht das revolutionäre Subjekt ohne Bewusstsein? Na nix
von Patrik Köbele

Marxismus für die A-Klasse – zu Kontinuitäten und Diskontinuitäten
von Manfred Sohn

Grund zur Resignation? – Ein kurzer Blick auf die Friedensbewegung
von Peter Strutynski

Zur russischen Syrienpolitik und den Gründen ihres Erfolgs im Herbst 2013
von Willi Gerns

Der Marxismus und das Ende des Kapitalismus
von Conrad Schuhler

Wertewandlung und Strukturveränderung – Wolfgang Abendroths Stellung in der gegenwärtigen Demokratiedebatte

von Norman Paech

Neue Periode sozialer Unruhe – Zur Rolle der neuen »lohnabhängigen Mittelklasse«
von Frank Deppe

Die Marxistischen Blätter können über den Neue Impulse Verlag bezogen werden.

Marx und Lenin für den Nachttisch

Wir veranstalten nicht nur Lesekreise, wir bieten auch den passenden Lesestoff.
Klassiker wie „Das Kapital“, „Lohn, Preis, Profit“, „Manifest der Kommunistischen Partei“ und vieles mehr sind bei uns auf Anfrage und gegen Spende erhältlich. Kontakt über: maschinos[at]ymail.com

Eine vollständige Ausgabe der Marx-Engels-Werke in blauem Leder aus dem Dietz-Verlag gehört ebenfalls zu unserem Bestand!

In diesem Jahr werden wir auch Büchertische bei verschiedenen Veranstaltungen durchführen, auf die wir hier unter maschinos.blogsport.de hinweisen werden.

Ankündigung: Neuer Lesezirkel

Der neue Lesezirkel zum Thema „Politische Ökonomie“ startet am 12. November 2013 um 19 Uhr!
Welche Lektüre zur Grundlage gemacht wird und wie wir lesen werden, wird auf dem ersten Treffen abgestimmt.
Wann? Alle 4 Wochen (ab dem 12.11.13), immer 19-21 Uhr
Wo? Lagerhalle Osnabrück, Raum 207
Bei wem anmelden?
maschinos[at]ymail.com

Veranstaltung mit Georg Fülberth: Kapital kompakt

Kapital Kompakt – der ganze Marx an einem Abend?
Vortrag von Georg Fülberth
Ort: Lagerhalle Osnabrück, Raum 102
Zeit: Freitag, 18. Oktober, 20 Uhr

 fuelberth

Wer möchte nicht den Kapitalismus und seine Krisen verstehen? Dass Karl Marx zu diesem Thema einiges beizutragen hat, wird kaum bestritten.
Und dennoch bilden sich selbst unter Studierenden selten Zirkel, die sich dem Studium von „Das Kapital“ widmen. Zugegeben, nur um auf WG-Partys glänzen zu können, dafür sind die über 2000 Seiten definitiv zu viel.
 
Für Georg Fülberth, Professor em. für Politikwissenschaft der Universität Marburg, ist mehr drin im „Kapital“. Er hält Marx‘ Hauptwerk für geeignet, unseren Kapitalismus und seine Auswirkungen auf unser Leben zu begreifen. Um uns dieses Studium schmackhaft zu machen, hat er auf gut 100 Seiten eine entsprechende Einführung unter dem Titel „Kapital kompakt“ vorgelegt. Diese ersetzt seiner eigenen Auffassung nach zwar nicht die Lektüre des drei Bände fassenden Klassikers, bietet aber einen systematischen Ein- und Überblick, der dazu anregt, sich eingehender mit unserer Lage zu befassen – besonders und gerade für diejenigen, die keine akademische Laufbahn anstreben.
 
Eine Veranstaltung von MASCH Osnabrück und DKP

mehr Infos zu Prof. Fülberth bei Wikipedia

„Geschichte wird gemacht“ – Neue Ausgabe der Marxistischen Blätter

MB4_13
Die Marxistischen Blätter 4-2013 zum Thema Historischer Materialismus sind erschienen und können unter http://www.neue-impulse-verlag.de/shop/contents/de/d3.html bestellt werden.

Die Zweimonatszeitschrift Marxistische Blätter stellt ihr Heft unter die Überschrift »Geschichte wird gemacht«. Dokumentiert werden dazu ein Auszug aus dem Buch des Philosophen Josef Schleifstein (1915–1992) »Einführung in das Studium von Marx, Engels und Lenin« und ein Auszug aus einem Buch des Historikers Ernst Engelberg (1909–2010) unter der Überschrift »Was brachten die Werke von Marx und Engels für die Geschichtsbetrachtung?«. Die kopernikanische Wende, die beide vollzogen hätten, habe darin bestanden, so Engelberg, »in der Gesellschaft alles, auch den Staat, um die Produktion und Reproduktion des menschlichen Lebens kreisen« zu lassen. Lucas Zeise setzt sich unter der Überschrift »Vom homo oeconomicus, von der Ökonomie und von der Arbeit« u.a. mit Positionen von Birgit Mahnkopf, David Graeber und Karl Hermann Tjaden auseinander. Georg Fülberth äußert sich zur »Erfindung der Mittelschicht«. Er hält fest: »Unterschicht und Mittelschicht plus die Facharbeiter, die den unteren Rand der Oberschicht ausmachen, sind zusammengenommen nichts anderes als die Arbeiterklasse«. (aus: jW vom 22.7.13)

24.6. UmFAIRteilen durch Tarifkampf mit Uwe Fritsch

24_6_13

Dokumentiert: Beiträge auf der Tagung „Krise & Widerstand“, Beitrag von Arnold Schölzel

Den Beitrag von Arnold Schölzel stellen wir nun zur Verfügung: Spontane Reaktionen auf die Krise. Über den Charakter aktueller kapitalismusskeptischer Bewegungen (0:51h)